EINREXEN & EINKOCHEN – WIE ZU OMAS ZEITEN | Aktuell | News | Transgourmet- Gastronomiebedarf, Abholgroßmarkt, Cash and Carry, Großverbraucher, Großhandel

Transgourmet | News | Aktuell | EINREXEN & EINKOCHEN – WIE ZU OMAS ZEITEN

EINREXEN & EINKOCHEN – WIE ZU OMAS ZEITEN

Ob Zucchini, Kürbis, Äpfel oder Pfirsiche ... fast alles kann eingerext oder eingekocht werden. Schonendes Haltbarmachen ohne Konservierungsmittel.

Diese besonders behutsame Art Lebensmittel haltbar zu machen, die sich schon zu Oma’s Zeiten bewährt hat, ist nun wieder auf dem Vormarsch und findet heute wieder mehr und mehr Anhänger. 

Sie überzeugt vor allem durch die unkomplizierte Vorgehensweise und fabelhalfte Ergebnisse. Es ist ganz leicht: ähnlich wie beim Marmelademachen, einfach das zu konservierende Gemüse und Obst waschen, zerkleinern und kochen. 

Anschließend würzen und, eventuell unter Zuhilfenahme einer Einkochhilfe, noch heiß in die Gläser füllen.

Wichtig beim Einrexen & Einkochen ist die Wahl der Gläser, in denen die Lebensmittel eingelegt werden. Gläser, Deckel, alle Dichtungen und Ringe sollten vor dem Befüllen ca. 10 Minuten in kochendes Wasser getaucht werden. Sie können zum Sterilisieren auch Alkohol verwenden. Alle Rexgummis sollten vor ihrer Verwendung unbedingt auf Einrisse kontrolliert werden.

Einrex-Tipp - Scharfe Radieschen

Zubereitung:
Die Radieschen mit einer Reibe in hauchdünne Scheiben schneiden und sterile Einmachgläser 3/4 voll füllen. In jedes Glas etwas von den Chiliflocken und Senfsamen geben.

In einem kleinen Topf Essig, Wasser, Honig und Salz zum Kochen bringen und ein paar Minuten lang umrühren. Dann die Gläser damit auffüllen und verschließen. Im Kühlschrank lagern. Am besten schmecken die scharfen Radieschen ca. 5 Tage nach dem Einlegen zu gebratenem Fleisch und Schinken.

Bookmark and Share
meincc TRINKWERK COOK2.0 JAVA Premiumcafe

Webshop Login

Webshop Mein BonAPPetit Kunde werden
X