Erfolgreiche Transgourmet PUR 2019

Transgourmet PUR
  • Unternehmen
PDF
Genussfachmesse und Branchenhighlight geht in die 2. Runde
  • 4.000 Gastronomen aus ganz Österreich
  • Mehr als 180 Industriepartner und Winzer aus dem In- und Ausland
  • 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
  • Green Event und Nachhaltigkeit, die schmeckt 
  • Alles aus einer Hand auch auf der PUR: Die gesamte Kompetenz von Transgourmet
Salzburg war Anfang April erneut das Zentrum der heimischen Gastronomie und Hotellerie: Mehr als 4.000 Gastronomen aus ganz Österreich trafen sich auf der «Transgourmet PUR» zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen von Trends und Neuheiten. Der heimische Marktführer im Gastronomie-Großhandel Transgourmet verwandelte die Salzburger Messehalle in eine zukunftsweisende Genuss-Zone: Als Spezialist für hochwertige Lebensmittel, nachhaltige Produkte, Getränke in all ihren Ausprägungen sowie ausgewählte Köstlichkeiten aus aller Welt zeigte Transgourmet auf 10.000m², was wir morgen essen und trinken werden. Präsentiert wurden Eigenmarken-Sortimente und Dienstleistungen ebenso wie jene Waren der 180 Industriepartner und mehr als hundert Winzer aus dem In- und Ausland. Die Veranstaltung stellte auch einen beträchtlichen regionalen wie nationalen Wirtschaftsfaktor dar, wurden beispielsweise über 1.200 Zimmer für die Gäste der 2-Tages-Veranstaltung gebucht. Salzburgs Bürgermeister DI Harald Preuner freute das: „Wir verfolgen seit Jahren das Ziel, den Messestandort Stadt Salzburg nachhaltig zu etablieren und laufend zu verbessern. Mit dem Messezentrum Salzburg verfügen wir über eine optimale Infrastruktur, die es uns ermöglicht, wichtige Events wie die Genussfachmesse Transgourmet PUR als Host-City gewinnen zu können. Gerade für eine Stadt wie Salzburg, mit ihrer hochwertigen Gastronomie und Hotellerie, ist die Transgourmet PUR ein unverzichtbarer Impulsgeber für Innovationen und die neuesten Trends dieser Branchen.» SalzburgerLand Tourismus Geschäftsführer Leo Bauernberger wusste um die Bedeutung solcher Großveranstaltung für Salzburg: „Das SalzburgerLand kulinarisch entdecken – dieses Motiv rückt als Reiseentscheidung immer stärker in den Fokus unserer Gäste. Nicht nur deshalb legen wir besonderen Wert auf erstklassige Gastronomiebetriebe und Produzenten, aber vor allem auch auf eine Kulinarik mit einer klaren alpinen Identität. Umso mehr freut es uns, Gastgeber der Transgourmet PUR zu sein.“
 

Genussfachmesse mit reinem Fachpublikum

Ziel der Veranstalter war es, «einen Ort für regen Austausch zwischen Produzenten, Winzern, Gastronomen und Hoteliers zu schaffen», so Transgourmet Österreich Geschäftsführer Thomas Panholzer. Und weiter: «Wir geben dem persönlichen Kontakt viel Raum. Wenn man die Produzenten, deren Philosophie und Geschichte kennt, kann man das gewinnbringend und authentisch an seine eigenen Gäste weitergeben.» Dass dieses Konzept von Erfolg gekrönt ist, zeigte die Tatsache, dass eine Vielzahl der Aussteller und Besucher nach der vorjährigen Premiere um Fortsetzung gebeten und einen noch größeren Rahmen dafür zur Verfügung gestellt bekommen haben. So hat sich die Veranstaltung als «Highlight für Genießer und eine tolle Möglichkeit, Kontakte zu pflegen und Neues am Genuss-Markt kennenzulernen» bereits etabliert.
 
Spitzenwinzer Josef Umathum vom gleichnamigen Weingut in Frauenkirchen/Burgenland lobte die Ausgewogenheit der Aussteller: «Die Transgourmet PUR bietet den perfekten Mix aus Getränke- und Foodangebot. Hier können unsere Weine so richtig glänzen, da sie in der idealen gastronomischen Kombination präsentiert werden. Wir freuen uns jedes Jahr auf die Veranstaltung! »
 
«Das Format der Transgourmet PUR hat uns von Schlumberger/Top Spirit von Anfang an durch den hohen Grad an Professionalität in der Organisation und der Gestaltung vor Ort sowie der qualitativ ansprechenden Mischung an Gastronomen und Fachbesuchern aus ganz Österreich überzeugt. Gemeinsam mit Transgourmet haben wir uns daher für 2019 entschlossen, als Premium Partner der PUR mit mehreren Ständen unser Portfolio und die Neuheiten zu präsentieren», so Mag. Benedikt Zacherl, Geschäftsführer Top Spirit, Leitung Gastronomie.
 
Thomas Taschner, Sales Director OOH bei Eckes-Granini Austria, zur Veranstaltung: «Die Transgourmet PUR ist für uns ein Fixtermin in unserem jährlichen Messe-Kalender. Die innovative Kundenbetreuung seitens Transgourmet mittels App erleichtert dem Messebesucher die Suche nach Ausstellern sowie das Bestellen der Messeangebote. Der Branchenmix auf der PUR ist sehr ausgewogen und das Gastro-Fachpublikum sehr interessiert. Alles in allem ist die PUR jedes Jahr eine gelungene Veranstaltung.»
 

Plattform für Genießer und Genuss: 9 Gastköche mit 13 Hauben

Neben der Präsentation der Highlights im Sortiment wurden die Delikatessen vom eigenem Spitzen-Kochteam gemeinsam mit namhaften Gast-Köchen vor Ort zubereitet. 5-Sterne Koch Rupert Pferzinger vom Zürserhof, ist ein «Fan der Veranstaltung»: «Mir gefällt an Transgourmet die Kundenorientiertheit, die einzigartige Kundenbetreuung sowie die Produktvielfalt. Persönlichkeit und Qualität werden bei Transgourmet großgeschrieben. Die Genuss-Fachmesse PUR gibt Kunden wie mir die Möglichkeit, die Produktvielfalt noch besser kennen zu lernen. Für mich als Gastkoch ist es natürlich eine besondere Ehre, mitwirken zu dürfen! »

Blick in die (nahe) Zukunft: Was wir essen und trinken werden

An einem Gemeinschaftsstand zeigten Food-Start-Ups, was künftig auf den Teller und in das Glas kommt. Natürliche Muntermacher aus grünem Kaffee, Dirndl und Quitte, «Zuckerwatte zum Trinken» oder Micro Greens – winzige, essbare Gemüsesorten, die im Frühstadium des Wachstums geerntet werden und «wahre Geschmackserlebnisse» versprechen, wurden vor Ort verkostet. «Die Gastronomie ist Trendsetter, Vorreiter und damit Wegbereiter zahlreicher Innovationen: Viele Produkte und Services gelangen erst dann, wenn sie sich in der Gastronomie bewährt haben, in den Einzelhandel,» weiß Thomas Panholzer.

Green Event: Nachhaltigekeit als "Herzensanliegen"

Transgourmet stellte seine Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit auch abseits der Eigenmarke «Transgourmet Vonatur» nachdrücklich unter Beweis: Die Veranstaltung war ein zertifiziertes «Green-Event». Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte wurden berücksichtigt, regionale Wertschöpfung, Abfallvermeidung und Energie-Effizienz großgeschrieben. So verzichteten alle Aussteller gänzlich auf Plastik-Einweggeschirr. Der «schnelle Hunger zwischendurch» wird mit fast 2.000 Bio-Bosnas gestillt.

Getränke-Showplatz als bewährt innovatives Highlight

Auf einer eigens gestalteten Showbühne widmete sich der Transgourmet intensiv dem Thema Getränke – ging doch die Transgourmet PUR aus der Getränkefachmesse TRINKWERK PUR hervor. Barkeeper des Jahres Kenny Klein und Vize-Weltmeister im Flair-Bartending sowie 9-facher amtierender Staatsmeister Stefan Haneder kreierten (alkoholreduzierte) Sommerdrinks, sprachen über «den schönsten Beruf der Welt» und befeuerten – im wahrsten Wortsinn – mit ihren Drinks die Veranstaltung.  Die neu geschaffene, dreistufige Qualitätspyramide für Österreichischen Sekt wurde von Fachexperten präsentiert. Die umfassenden Leistungen des Getränkespezialisten Transgourmet Trinkwerk samt Schanktechnik und das 360-Grad-Kaffeeangebot von JAVA sowie das Kult-Kracherl Keli rundeten das Getränke-Angebot ab. 

Weine und Winzer persönlich kennen lernen

Neben dem «Transgourmet Marktplatz», bei dem das umfassende Spektrum an Exklusivmarken im Bereich Food- und Getränken in neun Bereichen abgebildet wurde, war ein Schwerpunkt der Messe auch das große Angebot an Weinen bei Transgourmet. «Wir wissen, dass immer mehr Gastronomen die Winzer, deren Weine sie ausschenken, persönlich kennenlernen möchten. Bei uns haben sie dazu an einem Ort, geballt an zwei Tagen die einmalige Gelegenheit, ohne das ganze Land bereisen zu müssen», so Thomas Panholzer. Zur informellen Kontaktpflege wurde dann auch die «Big Bottle-Party» am Montagabend genützt.